Schulprogramm

nur in Auszügen, da in Bearbeitung

1 Schulprofil

Name der Schule
Grundschule Harztorwall

Anschrift
Robert-Everlien-Platz 1 38300 Wolfenbüttel

Telefon
05331/88 259-0

Telefax
05331/88 259-14

E-Mail
info@grundschule-harztorwall.de

Website
www.grundschule-harztorwall.de

Anzahl der Schüler
ca. 280

Anzahl der Lehrkräfte
ca.18 und weitere Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter

Schulart
Katholische Bekenntnisschule Offene Ganztagsschule

Unterrichtszeiten
7.45 Uhr / 8.30 Uhr bis 12.15 Uhr / 13 Uhr

Ganztagszeiten
Montag bis Donnerstag bis 15.30 Uhr

1.1 Besonderheiten

  • Schule für Schülerinnen u. Schüler katholischen Bekenntnisses
  • Offene Ganztagsgrundschule
  • Mitglied im Hochbegabungsverbund

1.2 Kurzbeschreibung

Unsere Schule liegt im Herzen von Wolfenbüttel. Ein historischer Altbau bietet uns Herberge. Als katholische Schule in städtischer Trägerschaft besuchen uns Schülerinnen und Schüler aus allen Stadt- und Ortsteilen.

Neben dem allgemeinen Bildungsauftrag ist eine positive Wertevermittlung und die religiöse Erziehung fester Bestandteil unseres Schulprogramms. Gemeinsam mit den Eltern soll unsere christliche Erziehung Geborgenheit, Verständnis und Offenheit für andere vermitteln, zeitgleich aber auch Leistungsbereitschaft erzeugen. Möglichkeiten der integrativen Beschulung werden seit mehreren Jahren immer wieder wahrgenommen. Ein weiterer wichtiger Aspekt unserer Schule ist die ganzheitliche Ansprache des Kindes.

Bildung gelingt nur im Dialog mit anderen und deshalb kooperieren wir mit anderen schulischen, aber auch außerschulischen Einrichtungen von Stadt, Land  und kirchlichen Gemeinden, sowie privaten oder gemeinnützigen Anbietern, besonders im Nachmittagsbereich. Elternmitarbeit ist bei uns ein wichtiges Zeichen der Verbundenheit von Schule und Elternhaus.

Wir entwickeln die Qualität unserer Arbeit systematisch weiter, indem wir uns an neuesten pädagogischen Erkenntnissen orientieren, Fortbildungen besuchen und unsere Leistungen evaluieren. Die vom Schulgesetz geforderte individuelle Ansprache und Förderung Ihres Kindes ist uns eine Herzensangelegenheit. Bei uns soll es optimal auf die weitere Schullaufbahn nach der Grundschule vorbereitet werden.

An vier Tagen der Woche bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern ein Ganztagsangebot bis 15.30 Uhr an. Es beinhaltet neben einem gemeinsamen warmen Mittagessen nach dem Unterricht, eine Förder- und Forderzeit sowie Spielmöglichkeiten, Entspannung und pädagogische Angebote aus den unterschiedlichsten Interessensgebieten unserer Schülerschaft.

1.3 Ausstattung der Schule

12 Klassenräume (mit interaktiven Smartboards), Schülerbücherei, Schulküche, Mensa, Werkraum, Betreuungsraum, Aula (mit verschiedensten Musikinstrumenten ausgestattet), Ruhe- und Entspannungsraum, Lehrerzimmer, Lehrmittelräume, Sekretariat und Schulleitungsraum

Sporthalle und Lehrschwimmbecken (Mitnutzung der Anlagen „Landshuter Platz”).

4 Pädagogisches Konzept

Im Zentrum unserer pädagogischen Arbeit sehen wir, neben der Vermittlung der allgemeinen Bildung und dem Aufbau sozialer Kompetenzen, das gemeinsame Leben nach religiösen Werten.

Grundlage bilden folgende Grundsätze:

  • Religion und Werte
  • Musik, Theater und Kunst
  • Umwelt und Gesundheit
  • Miteinander und Kommunikation
  • Methoden und Konzepte

4.1 Religion und Werte

Wir möchten den Kindern unserer Schule durch die Vermittlung unserer gemeinsamen Glaubens- und Wertevorstellung Stabilität, Sicherheit, Berechenbarkeit und innere Ruhe bieten. Als im Glauben gefestigte Persönlichkeiten versuchen wir Vorbilder im Miteinander und in der Sensibilität gegenüber Nöten anderer zu sein.

Wir möchten, dass sich jedes Kind unserer Schule erwünscht und angenommen fühlt und einen Platz in der Gemeinschaft fest für sich einnimmt. Es lernt die Schöpfung zu entdecken und zu achten. Die Sorgsamkeit und Behutsamkeit im Umgang mit der Umwelt und den Mitmenschen werden somit zentrales Thema.

In unserem Religionsunterricht, der im Klassenverband stattfindet, vermitteln wir Grundbegriffe, Symbolsinn, Riten und besonders die biblischen Geschichten. Darüber hinaus wird die religiöse Erziehung für die Kinder beim morgendlichen Gebet, im Morgenkreis, beim Mitgestalten von Schulgottesdiensten und Festen im Kirchenjahr sowie in der Unterstützung Hilfsbedürftiger (z.B. Caritassammlung) lebendig. So möchten wir auf vielfältige Weise die Grundlage für eine persönliche, vertrauensvolle und lebendige Gottesbeziehung schaffen, die Kindern helfen soll, zurechtzukommen und den Sinn des Lebens zu entdecken.

4.2 Musik, Theater und Kunst

Musik ist ein unverzichtbarer Bestandteil und eine Bereicherung unseres Schullebens. Musik ist für uns mehr als Singen. Daher setzt hier die ganzheitliche musikalische Erziehung ein. Im Musikunterricht wird durch Singen, Musizieren, Musik hören, Bewegung und Tanz sowie Instrumentalspiel die Kreativität, Erlebnisfähigkeit, das Wahrnehmungs- und Einfühlungsvermögen der Kinder angeregt und verbessert. Außerdem gibt es Flötenunterricht, chorisches Singen, Theaterspiel und Tanz im Angebot.

4.3 Gesundheit und Umwelt

Kinder brauchen Bewegung! Ein verändertes Freizeitverhalten und der Mangel an Bewegungsmöglichkeiten führen zunehmend zu gesundheitlichen Problemen. Deshalb bieten wir Bewegung nicht nur im Sportunterricht. Unser „bewegter Schulvormittag“ wird ermöglicht durch

  • bewegte Pausen auf dem Schulgelände
  • bewegte Sitzmöbel / Pantomove-Stühle in den Klassenräumen
  • bewegtes Lernen gibt es in allen Fachbereichen
  • vielfältige Bewegungsangebote im Sportunterricht
  • Kooperation mit Sportvereinen
  • Radfahrprüfung
  • Schwimmunterricht

Wir fordern aber auch Gesundheit für Körper und Geist. Wir schulen unsere Kinder gewaltpräventiv, sensibilisieren sie für die sinnvolle Ernährung, betreiben Suchtprophylaxe und machen sie stark, damit sie „nein“ sagen können. Eine Besonderheit ist unser „Schulsanitätsdienst“. Wöchentlich werden interessierte Kinder der 3.und 4. Klassen von einer Fachkraft aus dem Kollegium in Aufgaben der „Erstversorgung und Betreuung“ bei kleinen Beulen und Kratzern geschult. In den Pausen stellen sich diese Kinder abwechselnd zur Verfügung, um bei kleinen Verletzungen zu helfen und zu trösten. Bewegung, Sport und Spiel sind für ein lebendiges Schulleben von besonderer Bedeutung. Deshalb haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, vielfältige Bewegungsmöglichkeiten auch am Nachmittag anzubieten, um die Schüler zum spontanen Spielen und Sporttreiben zu motivieren. Jährliche sportliche Höhepunkte sind an unserer Schule die regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen wie z.B.

  • Erlebnissportfeste
  • Schwimmfest für das 4. Schuljahr
  • Fußballturnier
  • Basketballturnier
  • Stadtlauf

Um die „Schöpfung“ zu erhalten, bedarf es unserer eigenen Kräfte. Neben der Bewusstmachung umweltschädlicher Handlungsweisen bei Industrie und Umfeld, verdeutlichen wir unseren Schülerinnen und Schülern immer wieder die Machbarkeit eines gelebten Umweltschutzes, indem wir mit ihnen

  • Mülltrennung erlernen und durchführen
  • an der jährlichen Städteputzaktion teilnehmen
  • Altbatterien sammeln

4.4 Miteinander und Kommunikation

4.4.1 Schulintern

Die vertrauensvolle und enge Zusammenarbeit der Kolleginnen und Kollegen miteinander und mit den Schülerinnen und Schülern ist ein Kernelement des pädagogischen Konzepts der Grundschule Harztorwall. Hierbei spielen insbesondere folgende Aspekte eine Rolle:

Teamentwicklung
Alle Lehrkräfte, die in einer Klassenstufe unterrichten, bilden nach Absprache ein Team, wobei möglichst viele Fächer von möglichst wenigen Kolleginnen bzw. Kollegen besonders in den Klassen 1 und 2 unterrichtet werden. Die Teambildung soll auf Basis weitgehender Freiwilligkeit geschehen. Die Einsatzdauer in einer Klasse liegt bei zwei bis vier Jahren. Die Kommunikation funktioniert über die Grenzen der Klassentüren hinaus, da alle sich dem gemeinsamen Ziel „starke Kinder“ verpflichtet sehen.

Es wird in zahlreichen Arbeitsgruppen getagt und in Dienstbesprechungen, die alle 2 Wochen stattfinden, miteinander diskutiert und Handlungsabläufe festgelegt.

In dem jährlich wiederkehrenden zweitätigen Arbeitstreffen aller Mitarbeiter zu Beginn des Schuljahres wird der Schuljahresablauf mit seinen Schwerpunkten besprochen und geplant. Kommunikatives Miteinander und der ständige Austausch wird im gesamten Team gepflegt, denn nur so können die LEitideen der pädagogischen Arbeit umgesetzt werden. Die Grundschule Harztorwall versteht sich als Gemeinschaft aller an ihr beteiligten Gruppen. Dazu gehören neben Schülerinnen und Schülern, Kolleginnen und Eltern auch das nicht unterrichtende Personal: Pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Betreuungskräfte der offenen Ganztagsschule, Hausmeister („Meister des Hauses“) und Sekretärin.

Schülermitbestimmung
Die gemeinsame Gestaltung des Schullebens erfordert die Fähigkeit der Schülerinnen und Schüler ihre eigenen Ideen zu entwickeln und in das Schulleben einzubringen. Deshalb gibt es an der Grundschule Harztorwall folgende Gremien:

  • Klassensprecherin/Klassensprecher
  • Klassenräte
  • Schülerratstreffen mit der Schulleitung
  • Schülerversammlung nach Bedarf und auf Wunsch des Schülerrates

Zusammenarbeit mit Eltern
Das Team der Grundschule Harztorwall lebt eine kooperative und konstruktive Zusammenarbeit mit den Eltern in verschiedenen Bereichen. Neben der gesetzlich vorgesehenen Mitwirkung in den Gremien (Schulvorstand, Schulelternrat, Gesamt- und Fachkonferenzen) sind Eltern dazu eingeladen, sich an weiteren schulischen Aktivitäten wie etwa Projekttagen oder dem Angebot der Arbeitsgemeinschaften, Vorbereitung und Durchführung von Festen, Gottesdiensten, etc. zu beteiligen. Regelmäßig stattfindende Veranstaltungen und Sprechtage geben den Eltern Gelegenheit, sich zu informieren. Ein von Eltern erstellter Flyer und ein „Elternlexikon“ mit Informationen zu unserer Schule geben neuen Eltern einen wichtigen Überblick über unsere Schule.

 

4.4.2 Schulextern

Schulträger
Die Schulleitung koordiniert die Zusammenarbeit mit dem Schulträger, der die Vorhaben der Schule wohlwollend begleitet und unterstützt.

Kirche
Die Zusammenarbeit mit der katholischen Kirche vor Ort ist intensiv und findet zwischen allen Kolleginnen und auf der Leitungsebene statt. Durch Vernetzung in den Gremien und Unterstützung der Schule durch Gemeindemitglieder haben sich beide Seiten kennen gelernt. Die Informationswege sind kurz, die Hilfsbereitschaft auf beiden Seiten groß, so dass ein wahres „Miteinander“ beschrieben werden kann.

Schulen
Die Grundschule Harztorwall arbeitet erlasskonform mit den weiterführenden Schulen zusammen. Auf Kollegiumsebene werden Einladungen zum Austausch der Fachgruppen sowie zum Rückblick auf den Schulübergang der 4. Klässler ausgesprochen und wahrgenommen.

Kinder-Tagesstätten
Über eine vom Gesetzgeber vorgesehene Zusammenarbeit zwischen „Schule und Kindertagesstätte“ hinaus vernetzen sich Lehrkräfte, Erzieherinnen und interessierte Eltern miteinander.Gegenseitige Besuche mit Kindergruppen, Hospitationen und Einladungen zu Festen und Feiern gehören zum wiederkehrenden Rhythmus im Schuljahr.

Jugendamt Wolfenbüttel
Im gewaltpräventiven schulischen Themengebiet nutzen wir vielfältig die Zusammenarbeit mit geschulten Fachleuten des Jugendschutzes, die mit uns gemeinsam erlebnispädagogische Vorgehensweisen probieren. Ein Mitarbeiter des Jugendamtes ist mit einem Teil seiner Arbeitsstunden direkt vor Ort an unserer Schule an einem Vormittag und somit nicht nur für Lehrkräfte sondern auch für Kinder und Eltern auf kurzem Wege erreichbar.

MTV Wolfenbüttel
Die regelmäßige Nutzung der personellen, fachlichen und auch räumlichen Ressourcen des Sportvereins ermöglicht unseren Kindern eine Vielfalt von sportlichen Aktivitäten zu erfahren. Die Einladungen zu sportlich attraktiven Großveranstaltungen unserer Klassen lassen die Bindung zur Stadt Wolfenbüttel immer stärker werden.

Aha Museum
Unter dem Begriff „Mitmachmuseum“ finden Ausstellungen und andere Veranstaltungen statt. Schule und Museum bereichern sich dabei gegenseitig durch Ideen- und Materialaustausch.

Kulturamt Wolfenbüttel
Das Kulturamt unterstützt die Schule auf ihrem Wege mit Kindern die Kultur zu entdecken und bindet uns über „Projekte“ wie z.B. historisches Mitmachtheater oder Nutzung von Theaterräumlichkeiten für Aufführungen in den kulturellen Jahresablauf der Stadt Wolfenbüttel ein.

Hochbegabungsverbund
Die dem Begabungsverbund angeschlossenen Schulen (Gymnasien, Realschule, Grundschule, Kindertagesstätte) öffnen sich über diverse Angebote unseren begabten Schülerinnen und Schülern sowie Kindern mit speziellen Fähigkeiten.

4.5 Methoden und Konzepte

4.5.1 Aufbau von Schlüsselqualifikationen

Die Grundschule Harztorwall schafft die notwendigen Voraussetzungen, um den Schülerinnen und Schülern im Unterricht Schlüsselqualifikationen zu vermitteln, insbesondere in den Bereichen:

  • Können
  • Handeln
  • Wissen
  • Wollen
  • Reflektieren

4.5.2 Offener Unterricht / Lernzeit

Neben den bewährten Unterrichtsformen werden sogenannte offene Methoden angeboten, die einen besseren Zugang zu den oben genannten Schlüsselqualifikationen ermöglichen. Ziel ist es, die Schülerinnen und Schüler zu selbstständigem und verantwortlichem Arbeiten zu führen und ihre Interessen und Fähigkeiten zu entwickeln, zu fördern und zu fordern.

Projekttage und -wochen zu verschiedenen Themen finden regelmäßig statt. Die unterschiedlichen Ausprägungen des offenen Unterrichts bewirken einen hohen Grad der Individualisierung des Lernens für die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Harztorwall. Deshalb ist es folgerichtig, dass ein besonderes Augenmerk auf die Freiarbeitsmaterialien und auf das Materialangebot zum eigenständigen Lernen, sowie die  Gestaltung der Klassenräume, gerichtet ist.

4.5.3 Arbeitstechniken

Arbeitstechniken sind Techniken, die der Auswahl, dem Erwerb, der Verarbeitung und dem Weitergeben von Wissensstoff dienen. Sie dienen der Entwicklung der Fähigkeit, erforderliche Lernprozesse eigenständig und kompetent organisieren zu können, orientieren sich also am Ziel des Erwerbs von Schlüsselqualifikationen.

Wir möchten, dass die Kinder unserer Schule „mit allen Sinnen lernen“. Dazu werden Fortbildungen im Kollegium wahrgenommen und der Unterricht wird zu Gunsten der Selbstständigkeit und Handlungsorientierung der Schülerinnen und Schüler geöffnet. Tagespläne, Wochenpläne, Unterrichtsprojekte, Lernen an Stationen, Werkstattarbeit, Referate und Präsentationen, die Einbindung der digitalen Medien (Klassencomputer, Tablets, Boards) ermöglichen Kindern, selbstständig zu lernen und Gelerntes weiterzugeben. Als „Starke Kinder“ werden sie teamfähig und sozialkompetent und sind somit in der Lage, konstruktive Kritik zu äußern und sich gegenseitig zu achten.

4.5.4 Medien

Jeder Klassenraum ist mit einer „digitalen Tafel“ – einem Smartboard ausgestattet. Ergänzend können die Schüler/innen an zwei Klassencomputern arbeiten und Tablets in verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten benutzen.

4.5.5 Arbeitsgemeinschaften

Für alle Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen bietet die Grundschule Harztorwall halbjährlich wechselnde Arbeitsgemeinschaften an. Die AG-Teilnahme wird im Zeugnis vermerkt. Wechselnde Angebote sind zum Beispiel: Sportspiele, Leichtathletik, Akrobatik, Naturwissenschaftliche Experimente, Geschichtsthemen, Kunst, Tanz, Theater, Schach, Töpfern.

4.5.7 Förderung und RIK

Laut Niedersächsischem Schulgesetz ist es die Aufgabe der Schule, alle Kinder entsprechend ihrer Fähigkeiten zu fördern und zu fordern. Auf unseren Unterricht übertragen, ergibt sich daraus die Verpflichtung, das Leistungsvermögen und die tatsächliche Leistung eines jeden Kindes genauestens zu beobachten und weiter zu entwickeln. Für die Lehrkräfte entsteht der Anspruch, die Lernvoraussetzungen der Kinder zu diagnostizieren und ihnen dann den Weg zum Lernen zu erschließen. Eine Förderschullehrkraft unterstützt die Arbeit in den Jahrgängen.

4.5.8 Hochbegabtenförderung

Seit dem 26.5.2005 gehört die Grundschule Harztorwall zum Kooperationsverbund „Hochbegabung fördern“. Zu unserem regionalen Verbund gehören neben unserer Schule auch:

  • das Gymnasium im Schloss
  • das Theodor Heuss Gymnasium
  • die Leibniz Realschule
  • die Wilhelm Raabe GHS
  • die GS Cramme
  • die Kindertagesstätte „Am Herzogtore“

Wir folgen damit dem Wunsch der niedersächsischen Landesregierung, das bildungspolitische Leitziel, Hochbegabung früh- und rechtzeitig zu erkennen, anzuerkennen und zu verstehen.

4.5.9 Betreuung

Die Grundschule Harztorwall ist seit dem Jahre 2000 „Verlässliche Grundschule“ und bietet allen Kindern ein verlässliches Unterrichtsangebot sowie darüber hinaus Betreuungsmöglichkeiten im Randstundenbereich bis 13.15 Uhr. Die Betreuung an unserer Schule gibt den Eltern Sicherheit, dass ihre Kinder über eine festgelegte Zeitspanne gut in der Schule aufgehoben sind.